Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
 

<< voriger Artikel dieser Rubrik nächster Artikel dieser Rubrik >>

Literaturempfehlung: Geh fort und dreh dich nicht um!

Anno 1992, Ausbruch des Krieges in Jugoslawien: Bosnien und Herzegowina. Tausende Flüchtlinge möchten dem grausamen Krieg entkommen und befinden sich bereits auf dem Weg gen Österreich bzw. Wien.

20 Jahre danach lässt einer von ihnen – Dragan Perak – die Ereignisse Revue passieren. Er wirft einen autobiografischen und wissenschaftlichen Blick zurück, auf einen sehr bewegten, damals endlosen, mühsamen und gefährlichen Fluchtweg und einen oft harten Prozess des Ankommens in Österreich.
Perak beschreibt ein Leben auf dem Weg zwischen Bleiben und Rückkehr, Euphorie und Panik sowie zwischen Hoffnungen und Enttäuschungen. Seine persönliche Fluchterfahrung und seine Arbeitserfahrung im Beratungs- und Integrationsbereich sind die empiriegesättigte Basis dieses Buches, das somit nicht nur eine Geschichte des Jugoslawienskrieges darstellt, sondern auch eine Geschichte Österreichs ist.

Ein bewegendes Buch über eine europäische Katastrophe, 20 Jahre danach. Ein Buch mit viel persönlichem Erleben, gesellschaftspolitischen Erkenntnissen und vielen individuellen Schicksalen zwischen neuen Chancen und neuem Scheitern.

Mit einem Vorwort von Thomas Schmidinger.

Über der Autor: Dragan PERAK, Jahrgang 1962. Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaften und Bibliothekwesen in Sarajewo. Seit 1992 in Wien, wo er im Sozial- und Kulturbereich bis zum heutigen Tage wirkt: zuerst als "Ausländerberater", dann Veranstaltungsmanager und Redaktionsassistent. Zurzeit ist er Berater und Trainer in einem arbeitsmarktpolitischen Projekt. Seine Arbeitsgebiete sind u.a.: Übersetzungen, Dolmetschen und Schreiben. Seit 2009 ist er Botschafter der Integration.

Weitere Links zum Text:

http://www.vereinalltagverlag.at/de/startseite/get/56865


printer friendly version printer friendly version