Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
 

zum ersten Artikel dieser Rubrik >>

Überreichung der Urkunde an Petra und Daniel von Tabiki

Überreichung der Urkunde an Petra und Daniel von Tabiki

Unsere VertreterInnen inmitten der anderen PreisträgerInnen

Unsere VertreterInnen inmitten der anderen PreisträgerInnen

Gruppenfoto ALLER PreisträgerInnen

Gruppenfoto ALLER PreisträgerInnen

Projekt Tabiki: Preisträgerin Sozialmarie 2007

Kurzbeschreibung des Projekts, Begründung der Jury und Bilder von der Preisverleihung

AsylwerberInnen leben auf ein Ziel hin: die Asylgewährung. Ist dieses erreicht, zeigt sich, dass damit noch nicht alle Probleme gelöst sind. In dieser Situation hilft unser auf anerkannte Flüchtlinge spezialisiertes Beratungsangebot. Wir unterstützen dabei, Familienmitglieder nachzuholen und die dazu notwendigen Botschaftskontakte und Anträge zu initiieren, informieren über die zustehenden Sozialleistungen in Österreich, durchforsten gemeinsam mit den KlientInnen Immobilienseiten und begleiten bei Bedarf zu Ämtern und Vermietern.

Begründung der Jury
Asylgewährung ist Erreichen des großen Ziels: offiziell anerkanntes Recht auf HierSein. Die Probleme vieler Ex-Flüchtlinge enden damit leider nicht. Sehr wohl aber die Unterstützung auf AsylwerberInnen spezialisierter Einrichtungen. Um das Manko öffentlicher Sorge in diesem Bereich zu mildern, bietet Tabiki Beratung, Unterstützung, Begleitung auf Deusch/Französisch/Englisch/Russisch/mit Dolmetsch. Themen sind Sozialhilfe, Wohnen, Familie(nnachzug), Arbeit, Schuldnerberatung u.a.m. Der Bedarf ist groß. Das aus sehr realer Notwendigkeit heraus entwickelte Projekt besticht durch seine Problemadäquatheit, seine Wendigkeit und Vielseitigkeit.

Wir...
freuen uns über unseren Preis, aber auch über die engagierte Juryauswahl für andere migrationspolitische, antirassistische Projekte wie Ehe ohne Grenzen, Black Austria, und Connecting People und gratulieren ganz herzlich und freuen uns mit euch!!!





Begründung der Jury

Asylgewährung ist Erreichen des großen Ziels: offiziell anerkanntes Recht auf HierSein. Die Probleme vieler Ex-Flüchtlinge enden damit leider nicht. Sehr wohl aber die Unterstützung auf AsylwerberInnen spezialisierter Einrichtungen.