Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
 

<<|| zur Rubrikübersicht nächster Artikel dieser Rubrik >>

Kulinarischer Gesprächskreis für AsylwerberInnen

Projektgruppe der Sozak Freytaggasse kochte von Nov.03 bis Jan.2004 gemeinsam mit KlientInnen aus unterschiedlichen Kulturkreisen jeweils mittwochs in den Räumlichkeiten der Deserteurs- und Flüchtlingsberatung.

Unser Projekt „Kulinarischer Gesprächskreis“ für AsylwerberInnen basiert auf einer Initiative zu Beschaffung von unentgeltlichen Lebensmitteln, um gemeinsam mit KlientInnen aus unterschiedlichen Kulturkreisen jeweils mittwochs in den Räumlichkeiten der Deserteurs- und Flüchtlingsberatung zu kochen, und ein entspanntes multikulturelles Mittagessen zu organisieren. Problembelasteten sollen neben Sättigung und Zerstreuung vor allem kreative Erfolgserlebnisse und Gelegenheit zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch geboten werden. Das miteinander Kochen, Essen und Plaudern soll als Basis für weitere dynamische Impulse dienen, und einen natürlichen, angenehmen, unbefangenen Rahmen schaffen, um einander besser kennen zu lernen und möglichst viel voneinander zu erfahren...

Unser Projektteam besteht aus fünf StudentInnen der Fachhochschule für Sozialarbeit (21., Freytaggasse 32). Für unser Projektpraktikum, das über die nächsten beiden Semester laufen soll (November 03` bis Juli 04`), entwickelten wir die oben beschriebene Idee, und wir hoffen, dass sich diese auch nach unseren Vorstellungen verwirklichen lässt.

Der Start des Projektes ist der 19.Novermber 2003, ab dann laden wir die nächsten Monate jeden Mittwoch Nachmittag jeden ein, der Lust hat, mitzukochen !!

15.1.2004: Wir haben uns bedauerlicherweise einvernehmlich dazu durchgerungen, unsere kulinarischen tätigkeiten bei euch vorläufig ruhen zu lassen , da der gesprächskreiskreis kaum wirklich vielversprechend in schwung gekommen ist, und die resonanz bescheiden war.


printer friendly version printer friendly version