Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
 

<< voriger Artikel dieser Rubrik nächster Artikel dieser Rubrik >>

Aufruf Aktion `Bilder gegen Feindbilder´

Filmspot Zwangsernährung

Filmspot Zwangsernährung

„Bilder gegen Feindbilder“ sucht Kreative Gruppen und Einzelpersonen die kurze Videos zum Thema Flüchtlinge und ihre Situation in Österreich zur Verfügung stellen können. Die gesammelten Arbeiten sollen im April 2006 auf Monitoren in ganz Österreich gezeigt werden, und an unterschiedlichsten Orten für Diskussion sorgen.

Seit dem 1. Jänner 2006 ist in Österreich das neue Fremden- und Asylrechtspaket in Kraft. Wie bei der aktuellen Regierung nicht anders zu erwarten, enthält es zahlreiche Grausamkeiten, für Schubhäftlinge im Hungerstreik etwa die Bedrohung durch Zwangsernährung. Leute die Flüchtlinge unterstützen, müssen in Zukunft mit Gefängnisstrafen von bis zu sechs Monaten rechnen, wenn der Staat die Menschen, denen geholfen wird, als „illegal“ betrachtet.

Zahlreiche weitere Bestimmungen erschweren den Zugang der Bedürftigen zum erhofften Asyl, und führen zu zusätzlichen Schikanen und Diskriminierungen für MigrantInnen und Flüchtlinge. Betroffen sind davon nicht nur jene die keine Österreichische/ EU Staatsbürgerschaft besitzen, sondern alle, die in einer offenen Gesellschaft leben möchten.

Im Zuge von „Bilder gegen Feindbilder“ soll eine Sammlung von kurzen Videos angelegt werden, die sich mit der aktuellen Situation von Flüchtlingen in Österreich auseinandersetzen.

Gesucht werden politische Statments, kleine Dramen/Komödien, Agitprop, künstlerische Arbeiten zum Thema. Besonders geeignet sind Beiträge, die es Ermöglichen die Grausamkeiten und Absurditäten des aktuellen österreichischen Fremdenrechts anschaulich zu machen. Das Ziel der Sammlung als Gesamtes ist es, Aufmerksamkeit von zufälligen Pasanten, Lokalgästen usw. zu erregen, und so Auseinandersetzung mit dem Thema zu erreichen.

Die Clips sollten max. 3 min lang sein und auch ohne Ton abspielbar sein. Alle Videos sollten unter einer Creative Commons Lizenz zur Verfügung gestellt werden und bis Mitte März 2006 verfügbar sein.

Wir verteilen Ende März DVDs mit den gesammelten Clips. Wir suchen auch weitere Orte, Schaufenster, Vitrinen, Foyers, wo die Clips im April 2006 laufen können.

für die Aktion
„Bilder gegen Feindbilder“
Thomas Thaler
Kontakt: flu@defizit.org


printer friendly version printer friendly version