Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
 

<< voriger Artikel dieser Rubrik nächster Artikel dieser Rubrik >>

Information and Cooperation Forum - asylkoordination österreich

Endbericht zu den Aufnahmebedingungen für AsylwerberInnen in Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn und Slowenien.

Der Projektschwerpunkt liegt thematisch auf einer vergleichenden Analyse der Aufnahmebedingungen für Asylsuchende in EU-Mitgliedstaaten (Deutschland, Österreich) und den angrenzenden osteuropäischen Beitrittsländern.

Im Februar 2005 wird die Richtlinie zu den Aufnahmebedingungen (Richtlinie 2003/9/EG des Rates vom 27.Januar 2003) europaweit umgesetzt. Doch noch bestehen bezüglich der Aufnahmebedingungen große Unterschiede in den EU-Mitgliedsstaaten und den Beitrittsländern. Sie sind ein Grund für sekundäre Migration der Flüchtlingen/Asylsuchenden innerhalb Europas.

Schon innerhalb der jetzigen EU-Staaten zeigen sich in der Ausgestaltung der Aufnahmebedingungen große Unterschiede, die sich durch die EU-Osterweiterung noch verstärken werden. Da die Richtlinie auf eine Harmonisierung und die Einhaltung humanitärer Mindesstandards abzielt, ist es notwendig, diese Unterschiede vor allem im Alltäglichen aufzuzeigen du damit auch für lokale Akteure Handlungsmöglichkeiten und Hilfen zu Änderungen zu ermöglichen.

Auf der Website der Asylkoordination findet sich der Endbericht nach Ländern gesplittet zum Download

Weitere Links zum Text:

http://www.asyl.at/projekte/icf.htm


printer friendly version printer friendly version