Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
 

<< voriger Artikel dieser Rubrik nächster Artikel dieser Rubrik >>

Tony O. in Schubhaft

Tony O. erfuhr durch einen behördlichen Zustellfehler nie von seinem negativen Asylbescheid, konnte daher auch nicht dagegen berufen und sitzt seit einem Monat in Schubhaft in Graz.
Tony O. erhielt vorm UBAS Recht, dass es sich um einen Zustellfehler handelte und wurde entlassen.

Ein Freund von uns ist seit einem Monat in Graz in Schubhaft. Im April 2006 wurde sein Asylansuchen negativ bewertet, - den Bescheid darüber hat er aber nie erhalten. Denn obwohl Tony O. die Behörden von seiner Meldeadresse im 19. Bezirk in Wien, an der er schon seit 2004 wohnt, informiert hatte, schickten sie dieses wichtige Dokument an eine alte Adresse im 2. Bezirk. Der Bescheid erreichte Tony O. nicht, er war nicht über die Ablehnung seines Asylverfahrens informiert und konnte daher auch keine Berufung innerhalb der Frist einreichen. Erst nachdem Tony O. im August in Schubhaft genommen wurde, erfuhr er von dem negativen Bescheid.

Der Rechtsanwalt brachte darauf hin eine Forderung nach einer „Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand" ein, die es Tony O. ermöglicht hätte, nun eine Berufung zum negativen Asylbescheid zu schreiben. Diese Forderung wurde in erster Instanz aber trotz des offensichtlichen Fehlers der Behörden abgelehnt und Tony O. ist
weiterhin eingesperrt.

Mit einer weiteren Eingabe durch den Rechtsanwalt sollen die Behörden nun aufgefordert werden, anzuerkennen, dass Tony O. die Berufungsfrist nur deshalb versäumte, weil er von dem negativen Bescheid nichts wissen konnte – und zwar durch das Verschulden der Behörden! Die Chancen dafür sehen in zweiter Instanz erfahrungsgemäss deutlich besser aus. Damit soll Tony endlich zu seinem ihm zustehenden Recht kommen, den negativen Asylbescheid ordnungsgemäß zu beeinspruchen!

Damit diese Eingabe bald geschrieben werden kann, brauchen wir Geld für den Rechtsanwalt. Kleinere oder größere Beträge bitte an folgendes
Konto:
PSK 60000
KontoNr.: 82127420
Betreff: Tony

Danke für Eure Unterstützung,
einige FreundInnen von Tony.
mailto:solidar_action_now@yahoo.com


printer friendly version printer friendly version