Quelle: http://deserteursberatung.at/article/835/
Besucht am: 25. Mar. 2017 // 06:06

Initiative: Asylrechtsverschärfung stoppen!

Am Mittwoch, 17.02., startete die Kampagne gegen die erneute Verschärfung des Asylrechts in Österreich.

"Geplant ist eine Medienaktion vor dem Parlament um auf die Menschenrechtswidrigkeit der
geplanten Gesetzesänderung aufmerksam zu machen, während zur gleichen Zeit im Innenauschuss eine Expert*innenanhörung zur Gesetzesänderung stattfindet. Mit der Novelle soll das österreichische Asylgesetz laut Innenministerin Mikl­-Leitner zu einem der schärfsten in ganz Europa werden. Anstatt die menschenverachtenden Systematiken im österreichischen Asylsystem zu verändern, führt die erneute Verschärfung unter anderem zu einer Verschlechterung, beziehungsweise Verunmöglichung der
Familienzusammenführung Geflüchteter. Auch die Möglichkeit zur Aberkennung des Asylstatus nach drei Jahren wird angedacht.

Wir rufen euch daher alle auf, gemeinsam mit uns gegen dieses Gesetz vorzugehen. Unterstützt uns, indem ihr unsere Website und unsere facebook-­Seite bewerbt. Organisiert eigene Proteste, Infoverantaltungen und verwirklicht eure kreativen Ideen. Nutzt dazu eure Kontakte und Netzwerke, um etwa Journalist*innen und solidarische Menschen in den Gewerkschaften, Parteien, religiöse Vereinigung oder anderen Organisationen auf das Thema aufmerksam zu machen. Gern unterstützen wir euch hierbei mit Informationen und Materialien."