Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
 

<< voriger Artikel dieser Rubrik

Eurofighter-Ausstieg SOFORT!

Kundgebung gegen Eurofighter und Sozialabbau
Sa, 24. März 2007, 13 Uhr vor dem Parlament in Wien

Während die kriegslüsternen Herrschenden sich darauf vorbereiten, in ökonomischen Profit versprechende Regionen Krieg und Armut zu exportieren, werden die sich auf die Flucht Begebenden Opfer der Gier an den Mauern der Festung Europa. Sie werden kriminalisiert, verfolgt, zurückgewiesen. Um diese menschenverachtende Politik abzusichern, wird die innere Militarisierung vorangetrieben.

In Salzburg begrüßen die bürgerlichen Medien eine neue fremdenpolizeiliche Eingreiftruppe, die sich primär auf die Jagd nach illegalisiert lebende Menschen begibt - sich der Sprache der Stigmatisierung und Entwertung den Menschen gegenüber bedienend, welchen es gelungen ist, sich aus jenen zerstörerischen Lebensbedingungen zu flüchten, die von den kriegsführenden Parteien geschaffen werden - heroisierend. Das unmittelbare Kriegsbudget wird um ein Drittel angehoben, die Kostenrechnung für die Stabilisierung von Armut und Elend ist darin noch nicht inkludiert.
Wir nehmen die herrschenden Macht- und Gewaltverhältnisse nicht sprachlos hin. Wir wehren uns!

arge wehrdienstverweigerung & gewaltfreiheit


printer friendly version printer friendly version