Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
 

<< voriger Artikel dieser Rubrik nächster Artikel dieser Rubrik >>

Wahlrecht für alle statt Ausgrenzung

Wahlrecht für alle!

Wahlrecht für alle!

Neue Fensterpolitik - Kampagne
Wahlen stehen vor der Türe und ein wesentlicher Teil der Bevölkerung bleibt von ihnen ausgeschlossen.

Anstatt die Möglichkeit politischer Beteiligung daran zu koppeln, ob Menschen in Österreich ihren
Lebensmittelpunkt haben, gilt noch immer einzig und allein die Staatsbürgerschaft als Ein- und Ausschlusskriterium. So sieht die gegenwärtige Anti-Inklusions- und Desintegrationspolitik aus. Dagegen gilt es öffentlich aufzutreten!
fensterpolitik.at startet daher zusätzlich zur bisherigen Bleiberechtskampagne nun auch eine Wahlrechtskampagne.

Mitmachen ist angesagt, denn in zwei Wochen wird gewählt...
Und auch für danach gilt: Die nächsten Wahlen kommen bestimmt!


Überlegen Sie...


Wieso dürfen Menschen, die hier leben, nicht über die Politik mitbestimmen, die ihr Leben bestimmt?

Was ist das für eine Integrationspolitik, die Menschen von politischer Teilnahme und Teilhabe ausschließt?
Ist es nicht hoch and der Zeit, dass wir das Zusammenleben anders definieren als über jenen Nationalismus, der so oft und immer wieder Gesellschaften auseinander dividiert, zerrissen und gewalttätig gemacht hat?

Wie viel ist eine Gesellschaft wert, die Teile ihrer Mitglieder in ihren Rechten beschneidet? Wie viel ist eine Demokratie wert, die Menschen von Mitbestimmung ausschließt?

Und was bedeutet „Wahlrecht für alle“ konkret?

Alle Menschen, die in Österreich ihren Lebensmittelpunkt haben, sollten bei allen Wahlen abstimmen und kandidieren können. Niemand sollte aufgrund ihrer/seiner Staatsbürgerschaft von Wahlen ausgeschlossen werden!

Weitere Links zum Text:

http://www.fensterpolitik.at/


printer friendly version printer friendly version