Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
 

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Jahoda-Bauer Institut Perspektiven: Asyl in Österreich

Die Perspektiven, der Policy Brief des Jahoda-Bauer Instituts, liefert in regelmäßigen Abständen Antworten auf brennende Fragestellungen, Hintergrundinformationen zu aktuellen Themen und Anstöße für politisch-inhaltliche Diskussionen. Nun erschien eine Ausgabe zum Thema "Asyl in Österreich".

Aussendung der Plattform Bleiberecht: Nennen wir es Fluchthilfe!

"Während im syrischen Bürgerkrieg zehntausende Menschen sterben und im Mittelmeer aufgrund der EU-Flüchtlingspolitik Boote kentern, Menschen grauenvoll ertrinken, wird in Innsbruck ein  'Schlepper'-Prozess nach dem anderen geführt."

Unterstützung der Petition: Gegen Unmenschlichkeit

Österreichs neue Regierung muss einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik herbeiführen. Und es muss auch in Europa - besonders nach dem hundertfachen Tod vor Lampedusa - eine menschliche
Flüchtlings-, Migrations- und Entwicklungspolitik eingefordert werden. Österreich soll in der EU mit Nachdruck darauf drängen und mit gutem Beispiel vorangehen!


illumination is the only good nation!

DÉCADENCE IV am Freitag, 25.10.2013, ab 23:00 in Garage X Klub (Petersplatz 1, 1010 Wien) - Der Erlös der Veranstaltung kommt antirassistischen Projekten zugute - ein Teil davon der Dessi!


WahlweXel jetzt!

Die Initiative fordert, dass Nichtwahlberechtigte bei der Nationalratswahl 2013 wählen können. So können insbesondere vom Wahlrecht ausgeschlossene Einwohner*innen ihre Stimme abgeben. In Österreich betrifft das beinahe eine Million Menschen.


Ute Bock Schulsachen Sammelaktion

Zum Schulbeginn sammelt der Verein Ute Bock für seine KlientInnen mit Schulkindern heuer wieder neue (oder gut erhaltene) Schulsachen, um sie Anfang September an unsere Familien zu verteilen.


Dessi Geburtstagsfest!!!

Am Freitag, dem 14. Juni ist es wieder soweit: Die Dessi feiert Geburtstag mit Bands, Soli-Cocktails, Disco, Freund_innen, Unterstützer_innen und Sympathisant_innen. Ab 20:00, im Tüwi, Peter Jordan Strasse 76, 1190 Wien.


Aufruf von SOS Mitmensch: Ungerechtes Einbürgerungsgesetz verhindern

"In wenigen Tagen soll im Ministerrat die Einbürgerungsreform diskutiert werden. Der von Staatssekretär Sebastian Kurz ausgearbeitete Reformentwurf trägt den Titel „Staatsbürgerschaft durch Leistung“. Doch hinter diesem Slogan verbirgt sich nichts anderes als ein Einbürgerungsstopp für alle, die nicht über volle 3 Jahre ein Bruttoeinkommen von zumindest 16.000-20.000 Euro nachweisen können!"

Erläuterung derTerminologie des österreichischen Asylrechts online

An der Uni Graz wurde eine Broschüre erstellt, die auf deutsch und auf russisch durch das österreichische Asylverfahren und die entsprechenden Grundbegriffe leitet.

Unterstützt die Bewegung der Geflüchteten im ehemaligen Servitenkloster!

Ein Aufruf zur Unterstützung des Refugee Protest Camp Vienna in der neuen Situation im ehemaligen Servitenkloster in 1090 Wien. Im Aufruf auch konkrete Hinweise auf benötigte personelle und materielle Unterstützung.


Open Call for Migrants: Kültür Gemma

Das primäre Ziel des Stadtkulturförderungs- programms „kültüř gemma!“ ist die Vergabe von vier Stipendien in Höhe von 1000,- Euro/monatlich an Kunst- und Kulturproduzent_innen und Migrant_innen in Wien für die Dauer von einem Jahr. Gesucht sind Ideen aus allen künstlerischen und kulturellen Sparten ohne thematischen Vorgaben. Bewerbungen werden bis 27. März 2013 entgegengenommen.


Literaturempfehlung: Geh fort und dreh dich nicht um!

Anno 1992, Ausbruch des Krieges in Jugoslawien: Bosnien und Herzegowina. Tausende Flüchtlinge möchten dem grausamen Krieg entkommen und befinden sich bereits auf dem Weg gen Österreich bzw. Wien.


23 häufig gestellte Fragen. 23 Antworten: Arbeitsmarktzugang für Asylwerber*innen

Wie sieht der Arbeitsmarktzugang von Asylwerber*innen in Österreich aus? Dürfen Asylwerber*innen eine Lehre machen? Wo finden Asylwerber*innen überhaupt Beschäftigung? Was ist Saisonarbeit? Was regelt der sogenannte Bartenstein-Erlass? Welche Konsequenzen hat eine Erwerbsarbeit für den Bezug der  Grundversorgung? Welche Auswirkungen hätte ein unbeschränkter Arbeitsmarktzugang für  Asylwerber*innen? Und welche Positionen vertreten die Sozialpartner*innen?


Großdemonstration: Solidarität mit der Flüchtlingsbewegung! We demand our rights!

Am Samstag den 16.2. findet eine Großdemonstration in Solidarität mit den Refugeeprotesten statt. Beginnen wird die Demonstration, die unter dem Motto "Gleiche Rechte für alle!" stattfindet, um 14 Uhr am Westbahnhof. Mit der Demonstration soll den Forderungen der Refugees, wie etwa nach einem freien Zugang zum Arbeitsmarkt für AsylwerberInnen, Nachdruck verliehen werden. Kommt zahlreich und bringt FreundInnen, Kind und Kegel mit!


WTF?! Ball 2013

Grenzen dicht machen und Flüchtlinge abschieben? WTF?! Sexistische & homophobe Kackscheiße everywhere? WTF?! Rechtsextreme in Hofburg & Parlamentsdirektion? WTF?!

Für einen antisexistischen und antirassistischen Normalzustand! Freitag, 25.01.2013 ost klub, Wien
Beginn 21:00 AK € 5 < 22:00 > € 9
TOMBOLA zu Gunsten der DESSI!


Amnesty International Aktion: S.O.S. Europa

Europäische Kampagne zu Migration und Rechten von Flüchtlingen und MigrantInnen: Sicherung der EU-Außengrenzen ist wichtiger als Menschenleben?

Tausende Menschen flüchten jährlich über das Mittelmeer nach Europa aus Angst vor Haft, Misshandlung und Folter, oder weil in ihrer Heimat Krieg herrscht oder ihnen kein Leben in Würde möglich ist. Viele erreichen ihr Ziel nicht. Mindestens 1500 Männer, Frauen und Kinder sind im Jahr 2011 auf ihrer Flucht nach Europa im Mittelmeer ertrunken.


Internationale Solidaritätsadresse RefugeeCampVienna

All our support and solidarity to the protest of migrants and asylum seekers in Vienna!

The protest camp set up by asylumseekers in Vienna has been brutally evicted last night (Dec. 28). It is part of a growing European movement of migrant struggles, that has recently seen similar protests in Berlin, Amsterdam and Calais, as well as Lesvos, Budapest and other places. They contest authoriatrian border regimes and the migration policies of the EU and its member states.

Spender*innen-Info 2/2012: Mehr als nur eine Geschichte

und warum wir der Wirklichkeit zuhören sollten.

Welche Zeit eignet sich mehr zum Geschichten erzählen als die stille und friedliche Winterzeit? Die Wohnung duftet nach frisch gebackenen Keksen, Nüsse und Mandarinen liegen lockend in der Schale, die Hektik weicht der Ruhe und Seeligkeit und die Welt zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Unsere Geschichte, die wir Euch erzählen möchten, ist so wahr wie die Wirklichkeit. Sie entsprang einem Ereignis unserer Tage.


Dessi Soli Fest im EKH

Samstag, 22.12.2012 ab 21:00; mit Gudrun von Laxenburg, Kommando Elefant und Eloui


Literaturempfehlung: Schein oder nicht Schein

Schutzehen im Nationalsozialismus ermöglichten Verfolgten die Aus- oder Weiterreise in Exilländer und werden retrospektiv als Formen der Hilfeleistung positiv gesehen. Eine gänzlich andere Bewertung erfahren heute jene Eheschließungen, die den Aufenthalt von Drittstaatsangehörigen legalisieren oder absichern. Als so genannte Aufenthaltsehen stellen sie in Österreich seit 2006 sogar ein strafrechtlichtes Delikt dar.


Zum Archiv der Meldungen

Termine langfristig (aktuelle Termine weiter unten)

Aktuelle Termine Eintritt kostenlos, sonst extra angegeben

Webspace4Artists

Kooperation

in Kooperation mit dem Internationalen Zivildienst

Was wir suchen!

Was wir dringend brauchen:

* Telefone
* funktionierendes Büromaterial (Kugelschreiber, Locher, Büroklammern, Klarsichthüllen,...)
* Menschen, die Benefizveranstaltungen für uns organisieren
* gratis Kopiermöglichkeiten
* Übersetzer*innen für die Website
* Spender*innen

Kostenlose Lernnachhilfe für KlientInnen

Mehr Info

weiterbildung

Projekt KAMA

Kursangebote mit AsylwerberInnen

Seminarprogramm der asylkoordination Österreich

Seminare für alle im Bereich Asyl- und Migration Tätigen und daran Interessierten

ZARA Training

Stärkung der persönlichen Kompetenzen im Bereich Anti-Rassismus und Zivilcourage